Friday, April 25, 2008

Footprints in the Sand


Eines Nachts hatte ich einen Traum:
Ich ging am Meer entlang mit meinem Herrn.
Vor dem dunklen Nachthimmel erstrahlten,
Streiflichtern gleich, Bilder aus meinem Leben.
Und jedesmal sah ich zwei Fußspuren im Sand,
meine eigene und die meines Herrn.
Als das letzte Bild an meinen Augen vorübergezogen
war, blickte ich zurück. Ich erschrak, als ich entdeckte,
daß an vielen Stellen meines Lebensweges nur eine Spur
zu sehen war. Und das waren gerade die schwersten
Zeiten meines Lebens.

Besorgt fragte ich den Herrn:
"Herr, als ich anfing, dir nachzufolgen, da hast du
mir versprochen, auf allen Wegen bei mir zu sein.
Aber jetzt entdecke ich, daß in den schwersten Zeiten
meines Lebens nur eine Spur im Sand zu sehen ist.
Warum hast du mich allein gelassen, als ich dich am
meisten brauchte?"

Da antwortete er:
"Mein liebes Kind, ich liebe dich und werde dich nie
allein lassen, erst recht nicht in Nöten und Schwierigkeiten.
Dort wo du nur eine Spur gesehen hast,
da habe ich dich getragen."

Originalfassung des Gedichts Footprints (c) 1964 Margaret Fishback Powers;



Leona Lewis Footprints In The Sand Lyrics

9 comments:

Dunja said...

A well known verse!

Wanda said...

How nice to find that poem on my first day back with Internet!!! Love and Hugs Gudl, I've missed you.
Wanda :)

Abraham Lincoln said...

Well, this is also a nice post. Hi Gudl and Hi Wanda.

Angela Marie said...

What a wonderful post Gudl...

Oh, I have missed your posts!

:)

Daniela said...

Wonderful post, hat mich sehr getroestet in meiner momentanen Situation!

Mike said...

Lovely! I don't need a translation of that. Great minds Gudl!

Anonymous said...

als ich das Gedicht heute in deinen blog las ,kamen mir gleich die Tränen.Denn dieses Gedicht hatte unser Pfarrer bei der Beerdigung meines todgeborenen Sohnes am Grab vorgetragen.Ein wunderschönes Gedicht!
L.G.Daniela

Gudl said...

Liebe Daniela (unbekannterweise). .. Es freut mich, dass du in meinem blog kommentiert hast.
Es tut mir sehr leid wegen deinem Sohn.
Du hast den Trost, dass du ihn eines Tages 'beim Herrn'...im Himmel naemlich, wiedersehen wirst. Und dann habt ihr alle Ewigkeit miteinander zu leben.
Ich wuensche dir Gottes Segen. Hier sagt man "God bless you".

Priscilla said...

No translation needed!